Vorstand gesucht

Die TG Rote Erde Schwelm sucht einen neuen Vorstand!

Nach über 12 Jahren im Vorstand geben Diedrich Franke, Thomas Kaschny und Klaus Rauhaus ihr Amt ab. lesen Sie weiter...

Freundschaftslauf "Rund um Schwelm" mit 3 Laufgruppen, Nordic Walking und MTB

Rund um gelungener traditionelle Freundschaftslauf "RuS" über 21km.

„Endlich wieder Sport mit Freunden“, so oder so ähnlich war der meistgesagte Satz bei der 43. Auflage von Rund um Schwelm.

So ließen sich die ca. 65 Aktiven auch von den mehr als frischen 4 Grad an diesem Sonntagmorgen nicht von einem Start abhalten. „Ich musste heute Morgen sogar kratzen, war mir aber egal. Hauptsache zusammenlaufen!“ sagte Katrin Vach als sie, um 9:00 Uhr, etwas frierend am Start stand.

Die Starter waren wieder zu dem traditionelle Freundschaftslauf entlang der Schwelmer Stadtgrenzen gekommen. Bei den kühlen Temperaturen waren noch eine paar MTB´ler kurzfristig zu den Läufern gewechselt.

An diesem Sonntag wurden alle mit Sonnenschein und steigenden Temperaturen von einem wunderschönen Herbstwald belohnt. Die ganze Strecke war wie immer ~ 21 km lang, folgte dem Wanderzeichen „Rund um Schwelm“, durch Wald und Wiesen und hatte ca. 650 Höhenmeter.

Auf der halben Strecke nach 10km, genauer "Am Weißenfeld", warteten mit Sabine und Lisa Sieberg, Moni und Jens Meeske, Sumita Hiller, Siggi und Franziska Ebel wieder die altbekannten Helfer am ersten Verpflegungsstand.

Direkt durch die Innenstadt zum 1. Verpflegungsstand liefen die 8 Walker dieses Jahr, da sie anders als gewöhnlich, die zweite Hälfte der Strecke mal laufen wollten. So waren sie auch die ersten Gäste am Stand. Dies hatte sich das Walkerteam rund um Conny Kruse und Helga Rauhaus so überlegt.

Die Läufer hatten sich in drei unterschiedlich schnelle Gruppen aufgeteilt.

Die Gruppe 1, in der auch die Triathleten des SSV rund um Demian Bartenstein liefen, hatte sich eine Zielzeit von 2 Stunden vorgenommen. „Die „jungen Wilden“ zu denen neben den Triathleten auch der achtzehnjährige Daniel Sieberg zählte, hielten das Tempo insgesamt hoch, so dass; "... sie sogar 4 Minuten schneller waren, als sie sich vorgenommen hatten“, so Uli Ebel.

Michael Wacker von den SFE, Bruno Radau und Christian Kern führten mit der Gruppe 2 die mittlere Gruppe. Hier liefen dank Christian Zabel auch die meisten Läufer vom LC Wuppertal und viele Sportfreunde Ennepetal mit.

Der jüngste Läufer, der fünfzehnjährige Malte Kühner, hatte sich der Gruppe 3 angeschlossen, die mit 20 Teilnehmern stärkste Gruppe war. Hier führte Tina Kühner, Heidrun Liedtke und Marco Cammerzell die Gruppe an, die sich traditionell teilte. So konnte sich wieder beim ersten Verpflegungsstand jeder Läufer entscheiden, ob er 14 oder 21 km laufen wollte.

Eigentlich sollten 12 Mounten Biker mitfahren, doch wegen den kühlen Temperaturen wechselten einige doch zum Laufen. So hatte Susanne Kern ein leichtes Spiel mit ihrem 4 MTB`lern. Sie konnte trotz einiger, schwierigen Windbruchstellen, mit ihren Crossfahrern sicher durch die Schwelmer Wälder radeln.

Glücklich im Ziel an der Rennbahn angekommen, wurden sie von dem Grillteam Helmut Niesczeri-Adam und Ralf Klose mit einer leckeren Ranft Bratwurst und einem Bierchen empfangen. Weiterhin gab es auch noch selbstgemachten Kuchen und Kaffee für alle.

„Es hat uns ganz besonders gefreut, dass noch fast alle zum gemütlichen Beisammensein dageblieben sind, so Mitorganisator Christian Kern.

Die Temperaturen waren mittlerweile auf 13 Grad gestiegen, die Würstchen waren alle gegessen und die Uhr zeigte schon fast zwei, als das Orgateam die Rennbahn verließ.

 

Weitere Bilder wie immer in der Galerie!