Team RE Damen 1: 5. Sieg im 5. Spiel

Rückkehr nach 8 Monaten von Kapitän Ferrara

Erstmalig in der Saison zeigten sich die RE-Damen nicht so souverän wie in den Spielen zuvor. RE kam zwar gut in das Spiel zeigte sich aber wenig konsequent im Verlauf des Spiels. Zu allem Überfluss verletzte sich Jana Wagener am Ende des Spiels und wird erst einmal ausfallen. Dagegen die erfreuliche Nachricht, dass Valentina Ferrara nach 8 Monaten Verletzungspause zurück im Team ist.

 

Ungewohnt passiv startete RE in das Spiel, überließ phasenweise Grumme die Initiative. So kam es, dass Grumme ab der Mitte des Satzes zurecht mit 10:12 in Führung ging. Mit Britt Heisler kam beim Stand von 18:18 die vermisste Stabilität ins Spiel. Fortan lief das Spiel zugunsten von RE, Anika Neuhaus und Laura Lenart machten die notwendigen Punkte zum 25:22 Satzgewinn.

 

Der zweite Satz startete mit einem souveränen 7:2 und 14:7. Trotz klarer Überlegenheit im Angriff entwickelte das Team von Klaus Blüggel ihre Stärken in der Feldabwehr. RE wirkte kopflos, ja spielte teilweise ohne diesen. Die Blockarbeit übertrumpfte ab Mitte bis Ende des Satzes den eigenen Angriff. Es gab noch kaum ein Vorbeikommen an Nina Vidovic, Greta Hahne und  Maren Luthe. Die Bälle, die noch am Block vorbeikamen, fischte Kathi Hans immer wieder in der Abwehr heraus. Entsprechend gewannen die Schwelmerinnen den Satz mit 25:20.

 

Der dritte Satz startete ausgeglichen, doch wie bereits im Satz zuvor bestachen die Bochumerinnen durch eine sehr gute Abwehrleistung. Jana Wagener musste durch eine Verletzung weichen; Valentina Ferrara kam zu ihrem Saisondebut. Eine stabile Führung von 16:12 konnten die Schwelmerinnen für sich verbuchen, aber dann fand Olivia Bügemannskemper völlig überraschend keine dankbaren Abnehmerinnen im Angriff. Zum Entsetzen des Trainergespanns Duwe/Mantsch glich Grumme zum 20:20 aus, überholte RE mit 20:21, hatte sogar mit einem 22:24 3 Satzbälle. Nun hatte RE Nerven aus Draht, vor allem die beiden 15-jährigen Jule Mantsch und Britt Heisler übernahmen Verantwortung. Zu den beiden gesellte sich trotz des monatelangen Trainingsrückstandes Valentina Ferrara. Einen weiteren Satzball ließ RE noch zu, bevor Greta Hahne mit einem As das Spiel mit 28:26 beendete.

 

Resümee:

Trotz einer eher schwächeren Leistung gewinnt die TG RE Schwelm das Spiel mit 3:0. Bezeichnend für die Fähigkeiten der Mannschaft, dass sie bei 4 Satzbällen gegen sich es schafft sich auf den Sieg zu fokussieren.

 

Das Spiel im Detail:

TG RE Schwelm – SV Eintracht Grumme 2     3:0 (25:22; 25:20; 28:26)

Dauer: 84 Minuten

Platz: 1

 

Team RE Damen 1:

Olivia Büggemannskemper, Greta Hahne, Britt Heisler, Kathi Hans, Jule Mantsch, Anika Neuhaus, Laura Lenart, Nina Vidovic, Maren Luthe und Jana Wagener

Coach: Geri Duwe und Rob Mantsch

 

Ausblick 6. Spieltag:

Auswärtsspiel

In Hattingen

Samstag

14.12.2019

Spielbeginn

17:00 Uhr

Gegner

TuS Hattingen

Anschrift

Gymnasium Waldstr. 58

45525 Hattingen