Der Abschied unserer/einer GROSSEN!

Josefa Vesterling verlässt RE Schwelm nach 6 Jahren RE Volleyball

Nach 6 Jahren RE Volleyball verlässt Josefa Vesterling den Verein und die weibliche U-20. Sie begann ihre Volleyball karriere als 9-jährige in der RE Volleyball AG und hat bis dato alle Jugendmannschaften durchlaufen.

Josefa ist bereits im zweiten Jahr am Volleyball Internat in Münster und spielt ab dieser Saison in der 3. Bundesliga. Ihren Lebensmittelpunkt hat die gebürtige Schwelmerin mit ihren 16 Jahren komplett nach Münster verlegt. Schule, Freunde und Freizeit sind dort mittlerweile verankert.

Am Internat wird sie auf eine Profikarriere vorbereitet, die sie zielstrebig verfolgt. Um einen weiteren Schritt in diese Richtung zu gehen, hat sie sich nun entschlossen bei der WU-20 vom USC Münster anzuheuern. Der USC spielt in der höchsten Jugendklasse, der NRW-Liga. In diesem Team spielt bereits eine weitere Schwelmerin mit Carlotta Klemm, sowie weitere Spielerinnen vom VC Olympia Münster.

 

Nach dem Spieltag in Olpe verkündete Josefa dem Team, dass sie sich zu diesem Schritt entschlossen hat. Entsprechend tränenreich verlief auch der Abschied von der Mannschaft. Auch auf der Rückreise vom Biggesee flossen bei einigen Spielerinnen weiterhin die Tränen.

 

Auf der einen Seite verliert die WU-20 nicht nur seine wichtigste Spielerin im Kampf um die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften, sondern auch eine Persönlichkeit, einen ganz tollen Menschen, eine fantastische Teamplayerin.

 

Trainer und Förderer Geri Duwe war 4 Tage zuvor über die Wünsche von Josefa informiert worden, hat aber direkt Josefa signalisiert ihr nach dem Spieltag eine Freigabe zu erteilen. Sein Credo ist immer erst die Spielerin, der Mensch und dann der Verein.

 

Falls RE Schwelm den Sprung bis in die Quali B schaffen sollte, könnte es sogar sein, dass der USC Münster Gegner von Rote Erde sein wird.

 

Der Verein und vor allem die Mannschaft der U-20 wünschen Josefa natürlich alles erdenklich Gute in Münster und Erfolg bei ihrer weiteren Karriere.