WU-20 1: Nicht schön, aber effektiv – 2 Siege zum Saisonstart!

Kathi Hans mit überragender Leistung

Zum ersten Spieltag der WU-20 ging es am 14.09.2019 nach Hörde an den Phönix-See.

Ohne die beiden Schlüsselpositionen Zuspiel und Libero musste der älteste RE Nachwuchs gegen den SSV Meschede und den TV Hörde antreten.  Beide Zuspielerinnen konnten durch Verletzung und Auslandspraktikum nicht antreten, daher musste die etatmäßige Libera Kathi Hans kurzfristig als Zuspielerin einspringen. Zudem gab es im RE-Team einige Umstellungen zur Vorsaison.

 

RE Schwelm - SSV Meschede                                       2:1

Durch die Umstellungen und den fehlenden Schlüsselpositionen verlief das Spiel von RE sehr fahrig und unsicher. Obwohl RE eine Führung von 23:20 erzwingen konnte, reichte es am Ende nicht die entscheidenden letzten beiden Punkte einzufahren. Meschede gewann durch eine gute Mannschaftsleistung mit 24:26.

Im zweiten Satz verlief das Spiel ähnlich wie im ersten Satz, aber das Spiel von RE gewann mit zunehmende Spieldauer an Sicherheit. Die Schwelmerinnen spielten zwar nicht schön, aber effektiv. So schaffte RE den Satzausgleich mit einem 25:21.

Im Entscheidungssatz trat RE Schwelm endlich souverän auf. Zum Seitenwechsel führte Schwelm bereits mit 8:2 und gewann das Spiel schlussendlich mit einem 15:7.

 

RE Schwelm – TV Hörde                                                 2:0

Im zweiten Spiel ging es gegen einer der Favoriten auf den Meistertitel, gegen den TV Hörde. In der letzten Saison gab es noch eine Niederlage, aber durch den Erfolg gegen Meschede spielte die Rote Erde befreit und sicherer auf.

Hörde wurde durch gute taktische Aufschläge unter Druck gesetzt, Block-Feldabwehr bestachen; Kathi Hans wuchs über sich hinaus und die Angreiferinnen nahmen ihr Zuspiel an. So folgte ein souveräner Satzerfolg mit einem 25:18.

Im zweiten Satz fand Hörde besser ins Spiel und es entwickelte sich ein spannendes Match, allerdings mit einem besseren Ausgang für die TG RE Schwelm von 25:20.

 

Resümee:

Auch ohne Zuspielerin gewann RE mit einer ganz starken mannschaftlichen Leistung und mit dem Willen zu gewinnen.

Einfach gut gemacht!!!

 

Die Spiele im Detail:

RE Schwelm - SSV Meschede                                         2:1 (24:26; 25:21; 15:7)

Dauer: 67 Minuten

RE Schwelm – TV Hörde                                                  2:0 (25:18; 25:20)

Dauer: 54 Minuten

 

Platz: 2

 

Das Team:

Josefa Vesterling, Vivi Westebbe, Linda Berbezat, Emi Reise, Kathis Hans, Norina Sander, Greta Hahne, Jule Mantsch und Britt Heisler

Coaches: Geri Duwe und Rob Mantsch

 

Daten und Fakten zum nächsten Spieltag:

Auswärtsspiel

In Olpe

Samstag

05.10.2019

Spielbeginn

11:00 Uhr

Gegner

VV Holzwickede und SFG Olpe

Anschrift

St. Franziskus  Gymnasium Olpe