Relegation Damen 1 vs. TV Gladbeck: Erst verliert RE sich, dann das Spiel!

Niederlage vor heimischem Publikum

Vor voller Tribüne im MGS schafften die Schwelmerinnen einen sehr guten Start, brachen aber ab dem 2. Satz völlig ein.

Im ersten Satz sah alles nach einem guten Ausgang für die TG RE Schwelm aus, denn sie setzten um, was in den wenigen Einheiten vor der Relegation trainiert wurde. Sie zeigten ein gutes variables Spiel und erspielten sich eine 16:7 Führung. Dies sollte für einen positiven Ausgang im ersten Satz sorgen. Aber schon hier deutete sich die ersten Unkonzentriertheiten an. Anstelle weiterhin zu powern, nahm sich RE zurück und wartete vergebens auf Fehler des Gegners ohne selbst Initiative zu zeigen. Erst als der TV Gladbeck nahezu den Ausgleich schaffte, besannen sich die Spielerinnen wieder aufs Tempo zu drücken. Die Folge war ein verdienter Satzgewinn von 25:21.

 

Im zweiten Satz brauchte RE eigentlich nur an das Spiel wie im 1. Satz anzuschließen, doch das Gegenteil war der Fall. Wie paralysiert standen nun die RE-Mädchen auf dem Feld und überließen Gladbeck das Spiel. RE fand nun nicht mehr statt, Gladbeck spielte nun auf und übernahm das Zepter in diesem Spiel. Satzniederlage von 13:25.

 

Vom zweiten Satz konnten sich die Damen 1 irgendwie nicht erholen, zu tief saß der Schock über den deutlich verlorenen Satz. Das Selbstvertrauen war im tiefsten Keller verloren gegangen und hinter dicken Türen mit Ketten aus Stahl eingeschlossen. Auch im dritten Satz überließen sie den jungen und gutspielenden Gladbeckerinnen das Spielfeld. Die Folge eine 16:25 Niederlage.

Auch wenn das Ergebnis über den dritten Satz ein wenig hinwegtäuscht, war die Spielweise von RE gleich den beiden Sätzen zuvor. Verunsichert, zaghaft und nicht an sich selbstglaubend. Erst als Gladbeck mit 10:19 in Führung lag, kam mit dem Mute der Verzweiflung Leben in das Spiel von RE zurück. Bis auf 3 Punkte kam RE an Gladbeck heran, aber zu spät. So nutzte Gladbeck wiederum ihre Chancen und gewannen am Ende verdient mit 19:25.

 

Alles in Allem war der erste Teil der Relegation nicht der Tag von RE Schwelm. Für RE sicherlich ein bitterer Abend, aber man darf auch nicht vergessen, dass der TV Gladbeck in der Vorwoche 10. bei den Deutschen Meisterschaften in der WU-16 geworden ist und den Flow der Meisterschaften mitnehmen konnte. RE wirkte hingegen wie aus einem Winterschlaf aufgeweckt.

Hellwach dagegen waren die ca. 90 Zuschauer in der Halle, vor allem die Jugendmannschaften U-12 bis U-16 die komplett erschienen waren und tatkräftig die Damen 1 bis zum letzten Punkt angefeuert haben.

Das Spiel hat die Damen 1 verloren, aber die Abteilung hat mit der großartigen Unterstützung des Nachwuchses gewonnen.

 

Das Spiel im Detail:

TG RE Schwelm – TV Gladbeck  1:3  (25:21 ; 13:25; 16:25; 19:25)

Dauer: 89 Minuten

Platz: 3 in der Relegation

 

Das Team:

Johanna Duwe, Greta Hahne, Annika Radkte, Sophie Zeiser, Johanna Stoll, Nina Vidovic, Valentina Ferrara, Britt Heisler, Kathi Hans, Jana Wagener und Emilia Reise

Coach: Geri Duwe