RE Schelm gastiert am Samstag in Bösperde

Spitzenreiter Schwelm steht vor einer heiklen Aufgabe.

Auf die Schwelmer wartet mit der Sporthalle Bösperde eine der schwierigsten Hallen der Liga. Die Fans der SG, die dicht hinter den Trainer- und Spielerbänken sitzen, sorgen seit jeher für eine besonders aufgeheizte Stimmung. „Das wissen wir, darauf können und werden wir uns einstellen“, äußert sich RE-Coach Jörg Rode zu der Thematik. Die Gastgeber kämpfen als Tabellenelfter um den Klassenerhalt und benötigen jeden Punkt. Nach bereits zwei Trainerwechseln in der laufenden Spielzeit holten sie zuletzt fünf Punkte aus vier Spielen. Am vergangenen Wochenende erkämpften sie sich nach hohem Rückstand noch einen Punkt in Evingsen. Die Mannschaft um Philipp und Alexander Wergen kann an einem guten Tag mit ihrer aggressiven Spielweise gerade in eigener Halle jedem Gegner gefährlich werden.

Beim 29:23-Hinspielerfolg der RE agierte die SG mit einer 5:1-Deckung, auf die die Schwelmer nach anfänglichen Schwierigkeiten zumeist die passenden Antworten fanden. Rode richtet sich mit seinem Team auf verschiedene Varianten ein, blickt aber mit dem Selbstbewusstsein eines ungeschlagenen Tabellenführers zunächst auf das eigene Spiel. In Bösperde kann er auf einen vollen Kader zurückgreifen und möchte einmal mehr über die häufig sehr starke Deckung zum Erfolg kommen. „Unabhängig vom Gegner ist es unsere Aufgabe, in der Abwehr mit vollem Einsatz zu Werke zu gehen“, so Rode.

Quelle: WP Medien