RE jetzt mit vier Zählern vorn

RE Schwelm vergrößert den Abstand auf den Verfolger HVE Villigst/Ergste durch einen Sieg in Wellinghofen

AirPictures / Jens Pommerenke

AirPictures / Jens Pommerenke

Beim Aufsteiger TuS Wellinghofen setzte RE Schwelm, verlustpunktfreier Spitzenreiter der Handball-Landesliga souverän durch. Die Kreisstädter nutzten den Patzer der Konkurrenz aus Villigst-Ergste, bauen den Vorsprung an der Spitze mit dem zehnten Sieg auf vier Punkte aus.

Beim Vorletzten kamen sie anfangs nur zäh ins Spiel. Sie liegen etliche Chancen liegen, so dass die kämpferischen Gastgeber den Kontakt bis zum 8:6 (22.) durch den ehemaligen Schwelmer Nazif Dadayli hielten. In den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff stand die Deckung der RE sicherer.

Im zweiten Spielabschnitt ließen die Gäste den Gegner nicht noch einmal herankommen. Über 17:10 (36.) und 20:11 (42.) sorgten sie frühzeitig für eine Entscheidung. Im Tor überzeugten die beiden Keeper Dani Wernscheid und Jan Horn, die stabile Deckung sorgte dafür, dass die Schwelmer nie ernsthaft in Gefahr gerieten. Trainer Jörg Rode nutzte den deutlichen Spielstand, um viel zu wechseln und einige taktische Mittel auszuprobieren. Am deutlichen Sieg änderte dies nichts mehr. Rode freute sich nach dem Abpfiff: „Es war ein Arbeitssieg. Nach den schwierigen Anfangsminuten haben wir es ordentlich gelöst. Alle Spieler haben es gut gemacht, wir können zufrieden sein.“

„Nach den Turbulenzen der letzten Wochen galt es eine Reaktion unabhängig vom Ergebnis zu zeigen, das ist nicht gelungen. Dennoch gab es Ansätze, auf denen wir aufbauen wollen und werden“, so Interimstrainer Lars Blömer. Wellinghofen hatte Trainer Frank Mack entlassen.

 

Quelle: https://www.wp.de/sport/lokalsport/ennepetal/schwelm-gewinnt-zum-zehnten-mal-nutzt-patzer-der-konkurrenz-id215925141.html?fbclid=IwAR23ayEu-XL-TNg-zl0f2CnRgrBCWaKyhOHmHpdURjiEL5-nj0naG1qR8IU