Schwer erkämpfter Sieg

Nach der recht langen Spielpause ging es heute endlich wieder los. Gegen die HSG ECD Hagen sollte an die erfolgreichen letzten Spiele angeknüpft werden. Zumal der Kader mit 13 Spielern eine Menge Potential bot. Das Spiel begann jedoch recht hektisch und unkoordiniert. So konnte Hagen zu Beginn der Partie immer wieder in Führung gehen. Der recht groß gewachsene gegnerische Torwart schien einige Spieler zu verunsichern, so dass es der gut stehenden Deckung zu verdanken war, dass wir nicht in höheren Rückstand gerieten. Mitte der Halbzeit fing sich die Mannschaft und mit einigen temporeichen Abschlüssen konnte bis zur Pause eine 12:10 Führung erkämpft werden.
Der Anfang der zweiten Halbzeit wurde leider wieder teilweise verschlafen. Hagen konnte die Unkonzentriertheiten ausnutzen und das Ergebnis kurzzeitig drehen. In einer Auszeit konnte die Mannschaft wieder wachgerüttelt werden. Zwar wussten wir heute spielerisch nicht komplett zu überzeugen, mit einer guten kämpferischen Leistung konnte der Gegner dann aber doch noch niedergerungen werden. Am Ende hieß es 21:17 für Schwelm, wodurch in der Tabelle wieder ein Platz gutgemacht werden konnte.

Es spielten: Amon, Andreas, Daniel, Jakob, Joshua, Lasse, Malte, Max, Moritz, Noel, Otto, Theo und Yannick