Staffellauf begeistert das Schwelmer Publikum

Andreas Joswig und Sonja Vogt siegen beim „Lauf fürs Klima“ der Roten Erde. Christian Werth und Pia Vogt dominieren auf der 3000-Meter-Strecke.

Farbenfroh, gut gelaunt und mit richtig viel Puste liefen hunderte Teilnehmer aller Altersklassen beim Citylauf der Roten Erde durch die Stadt. Es war das Sportevent schlechthin, das am Samstag die Schwelmer Innenstadt zum Leben erweckte und neben Teamgeist und Gesundheit vor allem auf eines aufmerksam machte: Ein umweltbewusstes Leben.

158 Teilnehmer beim Schülerlauf

Lange hatten Schülerinnen und Schüler, Sportvereine, Firmen, Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen und andere laufbegeisterte Menschen auf den Tag hingefiebert und im Vorfeld an ihrer Kondition gearbeitet. Bei strahlendem Sonnenschein startete der fünfte Schwelmer Citylauf am Vormittag mit den „Bambinis“. In getrennten Gruppen konnten 75 Jungen und 81 Mädchen ihren Lauf durch die Fußgängerzone unter lautem Jubel von zahlreichen Besuchern über 500 Meter absolvieren.

Auch beim darauf folgenden Schüler-Lauf über einen Kilometer kamen mit sportlichen Hochleistungen 158 Läufer ins Ziel. Die ersten Plätze belegten bei dieser Disziplin Josephine Hiller und Pascal Wiggers. Noel Wiggers und Lilly Claire Kemper freuten sich über den zweiten Platz und Bronzen bekamen Jonas Kuhlemann und Leonie Hübschke.

Den anschließenden 3-Kilometer-Lauf durch sprintete Christian Werth vom Remscheider SV in einer beachtlichen Zeit von 10 Minuten und 24 Sekunden. Für die Damen ergatterte Pia Vogt mit einer ebenfalls glänzenden Leistung den ersten Platz.

Originelles Outfit beim Firmenlauf

Bunt und lustig wurde die sportliche Veranstaltung dann vor allem gegen Nachmittag, als der Firmenlauf der Städtischen Sparkasse Schwelm mit seinen insgesamt 31 Staffelmannschaften von jeweils drei Personen bevor stand. Neben sportlichen Leistungen legte eine separate Jury ganz besonders Wert auf das Laufkostüm. Originalität, lokaler Bezug und Performance flossen unter anderem unabhängig von der Zeitmessung in die Bewertung mit ein, die teilweise gar nicht so leicht erschien.

Mit viel Witz hatten sich die Teams ihren ganz eigenen Staffelstab ausgesucht: Basketball, Zahnbürste oder Surfbrett wurden nach der gelaufenen Runde schnell weiter gereicht und unterstützen die kreativen Kostüme. Vor allem für die Schwelmer Feuerwehrmänner, die in ihrer kompletten Arbeitsausrüstung jeweils den einen Kilometer liefen, klatschte das über den ganzen Tag hoch motivierte Publikum begeistert. Am Ende freuten sich die Teams von „Coached by Susi and Karin“ , „DKSB VII“ und die „Schwelmer Buam“ über die ersten drei Plätze und damit über einen Pokal und einen Frühstückskorb. „Im kommenden Jahr werden wir den Staffellauf zu unserer Hauptveranstaltung machen und sie ans Ende setzen“, verriet Vorsitzender Klaus Rauhaus, der gemeinsam mit seinem Team den Tag organisiert und dafür gesorgt hatte, dass alles nach Plan verlief.

Anschließend ging es im Programm mit der Rubrik Walking weiter – Premiere beim Citylauf. Beim großen AVU-„Lauf fürs Klima“ über 10 Kilometer gingen beim letzten Höhepunkt der Veranstaltung noch einmal mehr als 60 Männer und Frauen an den Start. Mit einer Leistung von knapp 36 Minuten bei den Herren und 43 Minuten bei den Damen konnten sich Andreas Joswig und Sonja Vogt auf den ersten Platz kämpfen. Dank der guten Zusammenarbeit und Unterstützung von M&S, Tepass und Seiz, BIW, der Städtischen Sparkasse und AVU, aber auch von zahlreichen Streckenordnern, der Moderation von Bernd Hamer und dem Team von Klaus Rauhaus, konnte dieser zufrieden auf die Veranstaltung zurück blicken, welche gegen späten Nachmittag auf dem Märkischem Platz bei guter Musik und Essen ihren Ausklang fand. Eine lange Verschnaufpause gibt es allerdings nicht. „Nach dem Lauf ist vor dem Lauf“, verriet Klaus Rauhaus. Das Citylauf-Komitee wird sich in einigen Zeit wieder regelmäßig zur Planung für den nächsten Lauf treffen, der auch 2018 wieder ganz unter dem Motto Fairness, Teamgeist und Umweltbewusstsein stehen wird.

WP Lina Hofmann am 18.09.2017